Weickartshainer Gegenwind

 

 

 

 

Wetterkamera Weickartshain

Sportergebnisse
Zur Homepage der Feuerwehr Grünberg- Weickartshain...
Zur Homepage des Fussballclub Weickartshain...
Besucher seit dem 01.09.2002:
Besucherzaehler

Weickartshain
im www
Nachrichten aus 2008 - 2009 - 2010 2011 2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017 - 2018

11.02.2019

Berta und Roland Hönig haben in Weickartshain ihre Goldene Hochzeit gefeiert (Foto: Rühl)

Goldene Hochzeit in Weickartshain

Berta und Roland Hönig seit 1969 verheiratet

Das Jawort haben sich vor 50 Jahren Roland Hönig und Berta Hönig geboren Brüchle vor dem Altar in der Kirche in Weickartshain gegeben. Nun feiern sie die Goldene Hochzeit mit vielen Gästen. Der 73-jährige Jubilar erlernte 1960 nach dem Besuch der Volksschule Weickartshain den Beruf des Landmaschinenmechanikers bei der Grünberger Firma Schlepper Schröer. Als diese ihren Betrieb aufgab, wurde die Firma von der Raiffeisen Landtechnik übernommen. Dort arbeitete Roland Hönig bis zum Jahr 2000, als er aus gesundheitlichen Gründen und Umstrukturierungen in Rente gehen musste. In zwei Ortsvereinen, der Feuerwehr und dem Obst- und Gartenbauverein, ist er Mitglied.

Seine Frau Berta (68) wuchs als Pflegekind in Ulrichstein-Unterseibertenrod auf. Nach dem Besuch der Volksschule erlernte sie den Beruf der Verkäuferin.

Die beiden lernten sich im EC-Jugendkreis in Sellnrod kennen und heirateten im Februar 1969. Berta Hönig war mit der Erziehung der sechs ihnen geschenkten Kinder als Hausfrau und Mutter viele Jahre ausgefüllt. Anschließend hat sie als Bäckereiverkäuferin in Grünberg und Freienseen gearbeitet. Ab dem Jahr 2000 arbeitete sie bis zum Rentenalter in verschiedenen Abteilungen bei der Firma Bender in Grünberg. Das Ehepaar gehört der Chrischona-Gemeinschaft Sellnrod an, wo Roland Hönig lang Jahre im Männerchor mitgesungen hat. Seine Frau engagiert sich dort n der Seniorenarbeit. Zudem ist sie im Sozialverband VdK Lardenbach aktiv im Besuchsdienst für Senioren sowie als Frauenbeauftragte. Das Jubiläumspaar erfreut sich an zehn Enkeln. (Foto: Rühl)

 

11.02.2019

 

24.01.2019

Eiserne Hochzeit in Weickartshain

Else und Karl Heinz Rühl seit 65 Jahren verheiratet

Grünberg-Weickartshain (lr). Ihre Eiserne Hochzeit am 17. Januar haben die Eheleute Karl Heinz Rühl und Else Rühl geb. Trüller gefeiert. Hans-Jürgen Becker vom Kreisausschuss, der Erste Stadtrat Thomas Kreuder und Ortsvorsteher Eberhard Schlosser überbrachten die Glückwünsche der offiziellen Gremien. Auch die Vertreter von sechs Weickartshainer Vereinen gratulierten dem Jubiläumspaar. Pfarrerin Cordula Michaelsen hielt eine Andacht und erinnerte an das Leben der beiden. Dabei stellte sie heraus, dass es nicht selbstverständlich sei, dass Ehepaare die Eiserne Hochzeit feiern können.

Else und Karl Heinz Rühl stammen beide aus Weickartshain. Die 86-jährige Else Rühl besuchte nach dem Schulabschluss die Landwirtschaftsschule in Grünberg und arbeitete anschließend in der elterlichen Landwirtschaft mit. Im Januar 1954 traten die beiden vor den Traualtar. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor, die ihnen neun Enkel und fünf Urenkel schenkten. Noch heute ist Else Rühl Mitglied im Landfrauenverein, den sie einst mitgründete und war jahrelang in der Frauenstunde der evangelischen Kirchengemeinde aktiv. Viele Jahre hat sie neben den landwirtschaftlichen Aufgaben auch einen großen Garten am Haus gepflegt.
Karl Heinz Rühl musste schon in jungen Jahren wegen des Verlustes des Vaters im Zweiten Weltkrieg die Schule verlassen und erlernte den Beruf des Zimmermanns. Nach einem Arbeitsunfall 1974 schulte er zu einem kaufmännischen Beruf um und war anschließend sieben Jahre im Holzhandel und weitere zehn Jahr bis zum Eintritt in den Ruhestand in einer Landesbehörde tätig. Er ist in zahlreichen Vereinen aktiv, engagierte sich 34 Jahre lang als Ortslandwirt und Wildschadenschätzer. Den Ortsbauernverband betreute er über 40 Jahre. Noch heute ist er Obmann des Bauernverbandes. Aus Altersgründen haben die Eheleute den landwirtschaftlichen Nebenerwerbsbetrieb bereits vor einigen Jahren aufgegeben. Von 1991 bis 2002 war Karl Heinz Rühl Mitglied im Ortsbeirat und fungierte acht Jahre als Schlossers Stellvertreter.

Das Ehepaar freute sich über die vielen Aufmerksamkeiten und Geschenke und dankte den Gratulanten herzlich.

Bild: Das Ehepaar Else und Karl Heinz Rühl in Weickartshain hat seine Eiserne Hochzeit gefeiert. (Foto: Rühl)

 

 

Mehr Nachrichten aus dem Kreis Giessen gibt es unter:

www.Giessener-Allgemeine.de und www.Giessener-Anzeiger.de

ERZWANDERWEG

Zu den Wetterwarnungen des DWD
Zu den Wetterwarnungen des DWD

Nach oben

Küchenstudio Berg - Einbauküchen nach Maß!

Am schönsten mit Mozilla Firefox ; Auflösung 1024 x 768